Welpenschule

Ihr Hund ist nie wieder so neugierig und so mutig wie im Welpenalter. Er wird fremden Reizen und Situationen nie wieder so offen und unbefangen gegenüberstehen wie in seinen ersten Lebensmonaten. Was der Welpe in diesem Alter kennenlernt, prägt ihn für sein ganzes Hundeleben. Verpassen Sie diese Phase nicht!
Besuchen Sie unsere Welpenschule in Schwentinental

 

RZV anerkannte Welpenschule in der BG - Holstein

Nach Gründung der Bezirksgruppe Holstein im Rassezuchtverein für Hovawart-Hunde im Jahre 1986, den Bau der Platzanlage in Sophienhof 1987, wurde 1994 auch eine eigene Welpenschule eingerichtet. Seit dieser Zeit haben viele Welpen, anfänglich nur Hovawarte, später auch andere Rassen, die Welpenschule durchlaufen.
In der Welpenschule werden die Welpenbesitzer bei der Aufzucht und Erziehung der Welpen insbesondere in den Bereichen Prägung, Sozialisierung, Spiel verhalten, Konfliktbewältigung, Ernährung Pflege, Sportförderung mit dem Ziel einer intensiven Bindungspartnerschaft zwischen dem Welpen und seinem Menschen unterstützt.
Welpen aller Rassen werden im Alter zwischen ca. 9 Wochen und etwa 5 Monaten betreut. Damit geht die Betreuung über die reine Prägephase der Welpen hinaus. Hierdurch sollen den Welpenbesitzen, auch Hilfestellungen in Erziehungsmaßnahmen gegeben werden. Gleichzeitig wird der Übergang in Junghundschulen oder den allgemeinen Übungsbetrieb erleichtert.welpe Innerartliches Spiel der Welpen ist ein wesentlicher Bestandteil einer „Schulstunde“ und dient nicht nur der Entspannung des Welpen. Für das soziale Zusammenleben ist es erforderlich, dass Welpen mit Welpen spielen können. Ein Spiel mit erwachsenen Hunden kann dieses Welpenspiel nicht ersetzen, da diese sich zu tolerant gegenüber Welpen zeigen, so dass die Welpen sich zu "Tyrannen" entwickeln können, weil sie keine Grenzen gesetzt bekommen.
Weitere Bestandteile einer Schulstunde sind:

--         Prägungsspiele
--         Sozialverhalten
--         Bindungsförderung
--         Frühförderung der Anlagen
--         Stärkung des Neugierverhaltens
--         Überwindung der Angst
--         angemessene Erziehungsübungen
--         Wissensvermittlung für die Welpenbesitzer


WelpenDie Welpenbetreuer sind in erster Linie engagierte Idealisten, die gerne mit Menschen und Hunden, insbesondere Welpen, umgehen. Sie arbeiten selbstverständlich ehrenamtlich. Sie sind intensiv auf ihre Arbeit vorbereitet und erweitern ihr Wissen durch ständige Fortbildungen.

 

Auskunft erteilt:
Harald Behr-Brede
Telefon 0451 / 20995271
Mobil:    0162/5411050